U11 dominiert Vinetacup

Am 12. Januar 2020 lud der WFC Corso99/Vineta zum Vinetacup 2020 ein. In einem ordentlich besetzten Turnier, u.a. mit Victoria Mitte, Reinickendorfer Füchse und Spandauer Kickers ging es um 10 Uhr in der Loise-Schröder-Sporthalle los.

Schnell merkte man was für einen guten Tag unsere 2009er erwischt hatten, souverän mit 9 Punkten und 16:2 Toren setzten sie sich in ihrer Gruppe als Gruppenerster durch und standen somit im Halbfinale gegen den Gastgeber Corso99/Vineta. Auch hier merkte man schnell das RWH auf dem Weg zum Turniersieg nicht aufzuhalten sein wird, 4:0 hieß es am Ende. Im Finale wartete dann der SSC Südwest, der als letztes Team die Chance bekommen sollte den Rot-Weißen Sturmlauf an diesem Sonntag zu beenden, zu mindestens bis zum Anpfiff des Finales.

Am Ende konnte aber niemand unsere U11 stoppen, sie gewannen auch das Finale mit 4:0 und waren ein nicht nur sehr souveräner sondern auch Hochverdienter Turniersieger – welches auch alle andere Teams anerkannten und mit viel Respekt Glückwünsche verteilten.

Bilanz des Turniers:

  1. FV Rot-Weiß `90 Hellersdorf - 5 Spiele, 5 Siege, 24:2 Tore – TURNIERSIEGER!!!
  2. SSC Südwest
  3. Victoria Mitte
  4. WFC Corso99/Vineta
  5. Minerva
  6. Bosna Berlin
  7. Spandauer Kickers
  8. Reinickendorfer Füchse

1

2

14. Dezember 2019, NikolausCup der F-Junioren


Samstag, 10 Uhr, Anpfiff zum 19. NikolausCup der F-Junioren. Ausrichter Rot-Weiß Hellersdorf hatte im Vorfeld mit wenig bis garkeinen Rückmeldungen zu kämpfen, dazu kamen kurzfristige Absagen. Selbst am Tag direkt ist das Team des 1.FC Marzahn leider nicht erschienen. Daher zum Anfang ein Dankeschön an die Mannschaften der 2. und 3. F-Jugend des RWH, die kurzfristig eingesprungen sind.

Das Turnier war klassisch in zwei Gruppen eingeteilt, folgend von den Halbfinals – Platzierungsspiele und zum Abschluss das FINALE!

Das Turnier begann mit einer kleinen Show eines CheerleaderTeams ehe es dann mit Fußball losging. In beiden Gruppen wurde jeder gegen jeden gespielt, die Zuschauer sahen spannende Spiele und viele Tore.

Am Ende der Gruppenphase setzten sich die Teams der 1.F von RWH, FSV Blau-Weiß Mahlsdorf und SV Sparta Lichtenberg durch. Somit waren spannende Halbfinalspiele garantiert, Mahlsdorf vs. Lichtenberg und RWH musste es unter sich ausmachen.

Für das Finale setzten sich dann RWH-1 und der SV Sparta Lichtenberg durch, aber zu erst kam das Spiel um Platz 3 zwischen dem FSV Blau-Weiß Mahlsdorf gegen RWH-2. In einem packenden Spiel setzte sich Mahlsdorf am Ende mit 3:1 durch und sicherte sich somit den 3. Platz. Jetzt fehlte nur noch das Finale, SV Sparta Lichtenberg vs. RWH-1….Sparta ging nahezu mit dem ersten Angriff gleich mal 1:0 in Führung, somit war RWH gleich im Zugzwang und in der Folge entwickelte sich ein spannendes Spiel wleches hin und her ging ehe RWH dann zum wichtigen Ausgleich kam,

1:1 so blieb es dann auch bis zum Schlusspfiff. Und als ob das Finale nicht so spannend genug war ging es nun also noch ins 7-Meterschiessen. 3 Schützen pro Team hieß es, die Chancen standen 50:50. Es kam aber wie es kommen musste, nachdem RWH-2 schon das kleine Finale verlor, verlor nun auch RWH-1 das Finale denkbar knapp mit 3:1 n.E..

Es bleibt festzuhalten das es ein tolles Turnier war, die Kids ihren Spaß hatten und die Zuschauer tollen Kinderfußball gesehen haben. Alle Beteiligten waren sehr zufrieden mit dem organisierten Turnier und freuen sich auch das kommende Jahr in dem man sich hoffentlich gerne wiedersehen wird.

Ein Dankeschön an alle Eltern, Helfern und Organisatoren, sowie den Gästeteams für dieses wunderbare Turnier.


Ein Bericht von Benjamin Scholz

Hier finden sie einige Interviews und Zusammenschnitte vom Turnier (dazu verlassen sie die Seite des RWH’90 & gelangen über die Links auf YouTube):

https://www.youtube.com/watch?v=wN9yXk4wfK8&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=d5y85-sBLCo&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=V6RRYwCHUH0&feature=youtu.be

1. Herren vs. SV Nord Wedding 3:1 (1:1) 


Am vergangenen Sonntag kam es zum Duell zweier Tabellennachbarn. Mit einem Sieg könnte man mit den Weddingern punktgleich ziehen. 

Der SV reiste aufgrund vieler Verletzungssorgen mit gerade einmal 11 Spielern im Wuhletal an, unsere Rot-Weißen dagegen mit vollem Kader und mit der Aufgabe der Wiedergutmachung im Gepäck. 

Das Spiel begann mit leichten abtasten beider Teams, mehr und mehr versuchte aber RWH das Spiel zu übernehmen. Man näherte sich mehr und mehr dem gegnerischen Tor ehe unsere #14 Craciun die erste Chance verbuchte aber am Gästetorhüter scheiterte. In der Folge dauerte es bis zur 25. Minute in der wir eine Doppelchance kreierten, erst scheiterte unsere #44 Schmoldt völlig frei vorm Weddinger Torhüter und auch mit dem anschliessenden Kopfball durch #17 Ziegert wollte das Tor nicht fallen.  

Aber kurz darauf, in der 29. Minute, startet Benjamin Räther zu einem Solo der extraklasse, schneller Doppelpass und mit einem strammen Schuss ins lange eck vollendet - 1:0! Leider blieb die Freude nicht lang, lediglich 5 Minuten später dann der Ausgleich durch Nord Wedding, fast aus dem nichts nach einem Eckball wird unsere #1 Kling überwunden. Das war’s dann auch aus der ersten Halbzeit. 

Zur zweiten Halbzeit wechselte Trainer Mario Rehwaldt ordentlich durch und brachte vor allem viele junge Spieler, am Spielverlauf änderte es aber wenig. Dennoch hatten unsere Jungs das Spiel weitestgehend im Griff, bei Nord Wedding schwanden wohl anhand fehlender Auswechselspieler langsam die Kräfte. Es war kein Spiel welches von Glanz und Kreativität geprägt war, eher Kampf und Teamgeist waren heute die Worte des Spiels. So kam es in der 59. Minute dann endlich zum lang ersehnten 2:1 Führungstreffer, unsere #3 Worsch nahm einen Zu kurz geklärten Ball einfach mal direkt und brachte diesen sehr ansehnlich im Tor unter und weil zwischenzeitlich nicht viel passierte nehmen wir den Sonntagsschuss unseres #Kapitäns in der 81. Minute als krönenden Abschluss dieses Spiel - Freistoß, kurzes PingPong ehe der Ball wieder beim Kapitän landet und sehenswert vom rechten Sechzehnereck im linken Winkel landet. Thats it - 3:1 Heimsieg!!!

Auf diesem Weg wünschen wir dem Spieler des SV Nord Wedding, der sich quasi mit dem Schlusspfiff einen Kreuzbandriss zuzog, gute Besserung und schnelle Genesung. 

Sein letztes Spiel in Rot-Weiß bestritt unsere #9 Patty Zerbe. Er wird den Verein im Winter verlassen um nochmal eine neuere Herausforderung zu suchen. Wir wünschen dir für deine Zukunft, sowohl sportlich als auch privat, alles Gute. Über 100 Spiele für RWH, danke für deinen Einsatz in viereinhalb Jahren. 

(Stimmen zum Spiel von Trainer Mario Rehwaldt und Spieler Patrick Zerbe)“

 

1. Herren Interviews (Mit diesem Link wechseln Sie zu YouTube!)


Ein Bericht von Benjamin Scholz